Bewerbungstraining Frankfurt am Main

Bewerbungstraining

Warum Bewerbungstraining

Für manche Betroffene bedeutet das Thema „Bewerbung“ Stress oder gar Hilflosigkeit. Die letzte Bewerbung liegt möglicherweise schon Jahre zurück oder man ist gar informell, durch eine Empfehlung, an die letzte Position gekommen. Da kann man erst einmal gar nicht wissen, welche die beste Form für die eigene Bewerbung ist!

Der Büchermarkt hat diese Betroffenheit inzwischen begierig aufgegriffen und einige Autoren meinen, die optimale Bewerbungsform entdeckt zu haben. Hier würde man jedoch der Einmaligkeit einer jeden Berufserfahrung, – mitsamt dem Ausbildungshintergrund und den persönlichen Fähigkeiten, – nicht gerecht werden. Die optimale Bewerbungsform gibt es nämlich nicht. Höchstens Grundregeln für verschiedene Branchen, Positionen und Erfahrungshintergründe. Und Hinweise, was auf keinen Fall in einem Anschreiben, einem Lebenslauf oder in einem Vorstellungsgespräch Platz finden soll. Der Rest ist gestaltbar und zu vergleichen mit einem Verkaufsprozess, bei dem der Bewerber selbst das zu vermarktende Produkt verkörpert.

Wie ich arbeitete

Schon viele Bewerber habe ich in Workshops und individueller Beratung auf ihrem Weg zu einem neuen Arbeitsplatz begleitet. Dabei betrachte ich das Bewerbungstraining als einen Coaching-Prozess, in dem am Anfang eine Bestimmung des eigenen Standorts erfolgt. Was sind die individuellen Interessen, Fähigkeiten und Stärken? Welche Werte sind für einen persönlich bedeutsam und sollten sich auch in dem neuen Unternehmen wiederfinden lassen? Dann folgt eine Eingrenzung der in Frage kommenden Branchen und Tätigkeitsbilder. Erst jetzt stellt sich die Frage nach der äußeren Form und dem Inhalt des Lebenslaufes, der je nach einer angestrebten Position, durchaus verschiedene Schwerpunkte haben kann. Ein Anschreiben sollte ebenso wenig pauschal formuliert sein. Hier gibt es allein schon die Unterscheidung, ob man sich auf eine ausgeschriebene Stelle oder initiativ bewirbt. Der letzte Baustein in meinem Beratungsprozess ist die Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch und auf Wunsch auch dessen Nachbereitung. Hier trainiere ich meine Klienten in dem Umgang mit typischen und auch ungewöhnlichen Fragestellungen sowie der Gesprächssituation an sich.

Was Sie erwartet

Für einen ersten Termin in meiner Praxis bringen Sie ihre bisherigen Bewerbungsunterlagen mit oder senden diese vorab per Email. Um zu schnellen Fortschritten im Berwerbungsprozess zu kommen, findet auch zwischen den persönlichen Terminen ein Austausch der jeweils bearbeiteten Unterlagen oder Fragebögen per Email statt. Spontane Fragestellungen können zusätzlich auf vereinbarte Zeit auch telefonisch besprochen werden. Mein Honorar berechnet sich aus der Dauer der persönlichen Gespräche plus der von mir zur Bearbeitung Ihrer Unterlagen verwendeten Zeit. Im Durchschnitt beläuft sich ein Bewerbungstraining insgesamt auf eine Anzahl von 4 bis 6 persönlichen Terminen sowie einer zusätzlichen Bearbeitungszeit von 2 bis 4 Stunden. Manchmal ist auch nur ein Termin angefragt, um gezielt offene Punkte und Fragen bzgl. Bewerbungsunterlagen oder Vorstellungsgesprächen zu bearbeiten.

Wenn Sie hierzu noch Fragen haben oder einen Termin in meiner Praxis in Frankfurt am Main vereinbaren möchten, nehmen Sie gerne Kontakt auf.